Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Bamberg: Mit Niederlage in die Playoffs gestartet

Die U16-Mannschaft der Brose Bamberg Youngsters ist mit einer Niederlage in die diesjährigen Playoffs gestartet. Mit 51:71 verlor die Kositz-Truppe beim TS Jahn München. Die Hausherren aus der Landeshauptstadt kamen besser in die Partie und erarbeiteten sich schnell einen soliden ersten Vorsprung. Nach zehn gespielten Minuten lag Bamberg so bereits mit 8:18 hinten. Auch im zweiten Viertel soll es nicht gut laufen für die Regnitztal Baskets. Aufgrund einiger Turnover, die verhinderten, dass Bamberg zu seinem Spielrhythmus fand, gab München weiterhin den offensiven Ton der Partie an. Besonders unter den Körben kam Bamberg schwer zum Zug, während München die vielen sich bietenden Chancen für sich nutzen konnte. Zur Halbzeit war der Bamberger Rückstand also auf 24:43 angewachsen.

Die Pause und der damit verbundene Seitenwechsel tat den Brose Bamberg Youngsters gut: Sie fanden besser ins Spiel und schafften es, sich heranzuspielen und den Rückstand zwischenzeitlich auf acht Punkte zu verkürzten. München blieb seinerseits der Linie treu und hielt weiterhin dagegen, sodass der TS Jahn auch nach 30 Minuten weiterhin mit 13 Punkten führte. Im finalen Spielabschnitt schafften es die Regnitztal Baskets dann nicht mehr, am Ball zu bleiben, sodass die Punktedifferenz weiterhin anstieg. Gepusht durch den Heimvorteil brachten die Münchener den Sieg am Ende souverän mit 51:71 nach Hause.

So kommt es also am kommenden Wochenende zum ersten Entscheidungsspiel in den Playoffs Süd für die JBBL, wenn der TS Jahn München in Oberfranken gastiert.

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten: Worthy (21 Punkte / 0 „Dreier“), Guck (17), Eichelsdörfer (4), Heinrich (4), Radina (3/1), Stephan (2), Günthner, Smith, Keßler, Körber, Karioui, Wieland

 

PM: Brose Bamberg Youngsters

05.03.2018|
×