Bamberg: Kay Bruhnke beim Jordan Brand Classic

Er hat es geschafft: Kay Bruhnke, der aktuell für die Jugend Basketball Bundesliga der Brose Bamberg Youngsters auf Korbjagd geht, gehört zu den auserwählten Spielern, die zum renommierten Jordan Brand Classic nach Brookly, New York, fahren.

Es gibt wohl kaum eine Basketballnachwuchsveranstaltung, die einen solchen Stellenwert in der Welt des orangenen Leders hat, wie das Jordan Brand Classic. Nicht nur trägt das Event den Namen des wohl berühmtesten Basketballspielers der Welt, Michael Jordan, sondern es hat auch einen ganz besonderen Ruf. Denn wer hier als Nachwuchstalent gesichtet wird, hat Chancen auf die ganz große Basketballkarriere.

In diesem Jahr wird sich auch ein Bamberger Nachwuchstalent den Scouts und Vereinsverantwortlichen aus der Basketballwelt zeigen: Auf Einladung des Deutschen Basketball Bundes in Person von U16-Nationaltrainer Alan Ibrahimagic konnte sich Youngster Kay Bruhnke nun beim europäischen Vorausscheid, dem „Jordan Brand Classic Camp“ in Barcelona, für einen der begehrten 24 Startplätze empfehlen. Für ihn geht es im April auf den Weg in die Vereinigten Staaten, wo er sich gemeinsam mit anderen europäischen Jugendtalenten beim „International Game“ mit der US-Auswahl messen wird. Für das Auswahl-Camp wurden Nachwuchstalente aus ganz Europa in die spanische Metropole eingeladen, um gemeinsam mit den europäischen Top-Coaches und einigen amerikanischen Trainern zu trainieren. Neben vielen Individualeinheiten stand in der Heimhalle des Euroleague-Teams FC Barcelona dabei natürlich besonders das Spiel im Modus Fünf gegen Fünf auf dem Trainingsplan.

Kay Bruhnke, der im Bamberger Jugendprogramm nicht nur in der JBBL und NBBL trainiert, sondern mit seinen 16 Jahren bereits regelmäßig Teil des ProA-Trainings ist, ist sichtlich stolz auf die Nominierung: „Das Jordan Brand Classic Camp hat mir wirklich viel Spaß gemacht, da es viel Wettkampf gab. Trotzdem war es aber auch ziemlich anstrengend, bei dem vielen Training eine gute Leistung zu liefern.“ Die Leistung des Bamberger Jugendspielers, der in dieser Saison für die Jugend Basketball Bundesliga aufläuft und bereits Erfahrung in der 2. Regionalliga gesammelt hat, scheint den Verantwortlichen jedoch gefallen zu haben. So blickt Kay positiv auf die Teilnahme in vier Wochen: „Ich bin sehr froh darüber, dass ich teilnehmen darf und freue mich jetzt schon auf das Camp in New York.“

Für Bruhnkes Headcoach in der JBBL, Kevin Kositz, ist die Einladung zum renommierten Camp keine gewöhnliche Angelegenheit: „Wir, das Programm, seine Teams, Mitspieler und Coaches freuen uns alle für Kay. Das ist eine besondere Auszeichnung und eine Bestätigung dafür, dass die Hingabe zu einer Sache mit Leidenschaft und Disziplin immer in irgendeiner Form belohnt wird. Nichtsdestotrotz hat man dadurch noch nichts erreicht. Ich hoffe, es wird Kay und den anderen Spielern im Programm als Motivation dienen, diesen Weg entschlossen weiter zu gehen.“ Wer den 16-jährigen, der letztes Jahr zum Bamberger Programm stieß und aktuell im Sportinternat Aufseesianum wohnt, kennt, der weiß, dass er in New York sein Bestes geben wird. Unter guten Voraussetzungen steht die Teilnahme am Jordan Brand Classic allemal, denn er folgt damit ProA-Spieler Malik Müller, der bei seiner Teilnahme am Event sogar zum besten Spieler gewählt wurde. Ähnlich erfolgreich sieht auch Fabian Villmeter, Koordinator des Jugendleistungsbereiches, die Chancen für Kay: „Ich freue mich für Kay, vor allem weil er eine tolle Einstellung hat und ein harter Arbeiter ist. Wenn er sich das beibehält, wird die Teilnahme am Jordan Brand Classic nur ein Meilenstein unter vielen bleiben, den er sich erarbeiten kann. Wir wissen um diesen Rohdiamanten in unseren Reihen und werden auch weiterhin alles dafür tun, ihn weiter in die richtige Form zu schleifen.“

Brose Bamberg drückt seinem Youngster für das Jordan Brand Classic in den USA die Daumen. Alle Infos zum Turnier gibt es unter http://jordanbrandclassic.com/.

15.03.2017|