AUFTAKTNIEDERLAGE FÜR YOUNG RASTA DRAGONS

Die U16 der YOUNG RASTA DRAGONS hat am 1. Spieltag der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) mit 69:80 (34:49) gegen die Uni Baskets Paderborn verloren. Vor gut 80 Zuschauern in der Artland Arena in Quakenbrück war Torge Buthmann mit 28 Punkten Punkten bester Scorer der Gastgeber.

 Schon beim Jump am Sonntagmittag wurde deutlich, was im Verlauf des Spiels immer mehr zum Problem der YOUNG RASTA DRAGONS werden sollte: Länge. Paderborns Miles Osei, 1,94 Meter groß, griff sich locker leicht den Molten. Auch sonst überragte Osei, kam auf 31 Punkte, sieben Rebounds und sechs Assists – in 39:52 Minuten. Und weil sein Teamkollege Roman Claas mit 1,92 Meter für ein Double-Double (16 Punkte und 13 Rebounds) gut war, standen die Gastgeber in der Zone zumeist auf verlorenem Posten. Das Rebound-Duell ging mit 49:37 an die Paderborner, die 58 ihrer Punkte „in the paint“erzielten (Vechta 32).

Trotz der auf vielen Positionen körperlichen Unterlegenheit kämpften die YOUNG RASTA DRAGONS vorbildlich, stemmten sich nach Kräften gegen eine Niederlage. Ein 6:0-Lauf nach dem Seitenwechsel bescherte dem Team von Trainer Hanno Stein eine 40:39-Führung und bis Mitte des 4. Viertels konnte es beim Stand von 67:68 an den Sieg glauben. Ein 12:2-Lauf der Uni Baskets Paderborn jedoch ließ diesen Traum platzen. Osei, Claas und der ebenfalls überzeugende Guard Peter Hemschemeier (18 Punkte, neun Assists und vier Steals) machten Paderborns Sieg perfekt.

 Stimme zum Spiel

 Hanno Stein: „Ich bin trotz der Niederlage sehr zufrieden mit dem Auftritt. Wenn wir in den kommenden Wochen ebenso gut spielen, dann werden wir noch Siege holen. Einsatz, Teamgeist und Siegeswille waren absolut top! Auch haben wir den Ball gut bewegt und viele Stops in der Defense generiert. Verloren haben wir dieses Spiel leider durch zu schwaches Rebounding. Wir müssen lernen, besser als Gruppe zu rebounden. Und in den Schlussminuten waren leider auch im Abschluss leider glücklos.“

YOUNG RASTA DRAGONS vs. Uni Baskets Paderborn 69:80 (18:14 / 16:25 / 23:23 / 12:18)

Es spielten: Marvin Möller (8 Punkte), Torge Buthmann (28/7 Assists/6 Steals), Darren Aidenojie, Mathis Elbers, Max Christiansen (6), Johnny Willen (13/7 Rebounds), Fritz Zerhusen (9), David Zecic (3), Noah Jänen (2), Hamed Diallo und Dennis Gappel.

10.10.2017|